Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Ungleicheiten in Zeiten des Klimawandels

Aus der Reihe: Klima und soziale (Un)Gerechtigkeit

Wessen Gesundheit besonders betroffen ist und wie Gesundheit auf das Klima wirkt.
Wir haben es mit zwei sich aufschaukelnden Entwicklungen zu tun. Da sind einmal zunehmende Klimawandelfolgen wie Hitzewellen, verstärktes Auftreten von Allergenen oder mögliche Ausweitung der Ausbreitung von Krankheitsüberträgern. Gleichzeitig ändert sich die Bevölkerung: wir werden älter, leiden verstärkt unter chronischen Erkrankungen und sind zunehmend sensibler für Allergene. Beides zusammengenommen heisst eine Zunahme an Gesundheitsfolgen und eine Verschärfung gesundheitlicher Ungleichheit. Schon jetzt werden, statistisch betrachtet, Menschen mit höherer Bildung älter als solche mit geringerer. Schließlich sind wir noch häufig mit Verhältnissen konfrontiert, die ungesundes Verhalten begünstigen. Konkret heisst das häufig Bewegungsmangel im Alltag und eine viel zu fleischlastige Ernährung. Das ist nicht nur nachteilig für unsere Gesundheit, das bedeutet auch mehr klimaschädliche Treibhausgase. Zudem führt diese Entwicklung zu mehr Krankheiten, die ein immer aufwändigeres Krankensystem erfordern. Das stößt bereits jetzt an seine finanziellen Grenzen und leistet zudem auch seinen nicht unbeträchtlichen Beitrag zum Klimawandel.  

Datum:
Dienstag, 22. September 2020 , 19:30-21:30 Uhr

Ort:
Bildungshaus Osttirol, Kärntner Str. 42/II, 9900 Lienz

Beitrag:
Freiwillige Spende erbeten

Anmeldung bis:
Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Vorschriften empfehlen wir eine Platzreservierung. Bitte beachten Sie, dass in den Gängen ein MundNasenSchutz zu tragen ist.

Referent/in:
DI Dr. Willi Haas, Universität für Bodenkultur Wien

Veranstalter:
Bildungshaus Osttirol

Anmelde-E-Mail:
office@bildungshaus.info

Dokument:
Download Info-Folder  (199,3 kB)


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Beitrag:
Freiwillige Spende erbeten